Ehrenamt-Projekt

Orte des Zuhörens Esslingen

In den Orten des Zuhörens bieten ehrenamtliche Mitarbeiter jeweils zu zweit Sprechstunden an für Menschen in sozialen, persönlichen und/oder materiellen Notlagen. Die Berater nehmen sich die Zeit den Hilfesuchenden zuzuhören und komplexe Problemlagen zu ordnen.

Tätigkeit

Mitarbeit bei den Orten des Zuhörens

Projekt-
beschreibung

Ehrenamtliche bieten an 3 Standorten in Esslingen (Caritas-Zentrum Esslingen, Bürgerhaus Pliensauvorstadt und Pfarramt St. Paul) zu zweit Sprechstunden an. Sie schenken Men-schen, die mit Sorgen und Problemen zur Sprechstunde kommen, ein offenes Ohr. Sie hel-fen dabei einen ersten Überblick über die Problemlage zu gewinnen, leisten Unterstützung bei Anträgen oder Behördenkontakten, informieren über mögliche Hilfen und verweisen gezielt an Fachleute. Die katholische Gesamtkirchengemeinde und die Caritas Esslingen begleiten dieses Angebot durch qualifizierte hauptamtliche MitarbeiterInnen. Die Orte des Zuhörens sind vertraulich und kostenfrei. Alle sind willkommen unabhängig von Alter, Nationalität und Religion. Die Sprechstunden finden in den Ferien nicht statt.

Zielgruppe

jede/r ist willkommen!

Einsatzort

73728 Esslingen

Beginn (Einsatz)

ab sofort

Ende (Einsatz)

jederzeit

Zeitaufwand

Wie viel Zeit ein/e Ehrenamtliche/r bei den Orten des Zuhörens investiert kann sehr individuell entschieden werden. Wir wünschen uns die Bereitschaft mindestens 1 Sprechstunde pro Monat anzubieten. Hinzu kommen regelmäßige Treffen und Schulungen.

Wir bieten

 - regelmäßige Austauschtreffen in einer Gruppe
- einen festen hauptamtlichen Ansprechpartner
- kostenlose Fortbildungsangebote
- geselligkeitsorientierte Veranstaltungen der Engagierten
- Erstattung von Fahrt- und Parkkosten sowie sonstige Auslagen
- Unfall- und Versicherungsschutz während der Einsätze

Wir erwarten

- Persönliche Stabilität und Integrität - Einfühlungsvermögen und Zuhören können - Toleranz gegenüber anderen Lebensentwürfen - Verbalisierungs- und Kommunikationsfähigkeit - Zuverlässigkeit und Verschwiegenheit - erweitertes Führungszeugnis